Neugierig auf BDSM?

 

Du bist Anfänger? Neugierig? Möchtest endlich deine geheime Träume Realität werden lassen? oder einfach mal was Außergewöhnliches erleben? 

 

Diese Seite ist kreiert worden um allen Anfängern, die das "Erste Mal die bizarre Welt" in unserem Studio erleben möchten, den  Ablauf eines Besuchs bei uns zu beschreiben... und alle Unsicherheiten zu beseitigen...

 

Dein erstes Mal...

  • Auf unsere Unterseite "LADIES" findest du unsere Mieterinnen, Fotos und Text helfen dir deine Favoritin zu  finden...
  • Telefonisch oder Schriftlich kannst du deinen Termin mit deiner Lady ausmachen und erste allgemeine Fragen abklären
  • Der Tag ist gekommen... du stehst vor unserer Studiotür... Klingel "LustSchmerz"
  • Deine Lady öffnet die Tür und führt Dich ins Zimmer
  • Nun findet dein Vorgespräch statt... was möchtest  Du erleben? Worauf bist du Neugierig? Tabus?
  • Nun ist alles besprochen, du fühlst Dich wohl und freust Dich auf die kommende Session
  • Vor dem Spiel darfst du Dich im Bad frisch machen 
  • Deine lady betretet dein Zimmer und lässt die Spiele beginnen....

WAS IST bdsM ?

Das Wort BDSM steht für drei Hauptbereiche der bizarren Lust

  • Bondage & Discipline
  • Dominance & Submission
  • Sadism & Masochism

Das bedeutet nicht, dass man sich in einen Bereich einsortieren oder gar alle Bereiche "abarbeiten" muss - vielmehr sind es Möglichkeiten, innerhalb derer man seine Vorlieben finden kann.

Der Begriff BDSM bezeichnet nicht die einzelnen Praktiken, denn BDSM hat keinerlei Vorgaben zu den gelebten Vorlieben, die wichtigste Regel eines BDSM Spiels ist die Einvernehmlichkeit beider Partner.

BDSM-Spiele finden immer im Rahmen gemeinsamer Absprachen statt. Insbesondere wird zuvor über die Tabus und Grenzen aller Beteiligten gesprochen, damit von Anfang an klar ist, was nicht passieren soll.

Im BDSM wird niemand tatsächlich zu etwas gezwungen, das er nicht möchte - auch ein Rollenspiel mit Betteln und Flehen ist letztlich eine abgesprochene Szene in beiderseitigem Einverständnis.

 

In der Regel besteht eine Session aus einen aktiven Part (Dom), sowie einen passiven Part(Sub). Die Beteiligten begeben sich für die Sessionzeit aus ihrer Gleichberechtigung in ein Machtgefälle. Der devote Partner gibt einen bestimmten Teil seiner Autonomie auf und übergibt sie dem dominanten Partner (Power Exchange). Beide Beteiligten erzielen daraus einen Lustgewinn. Der dominante Partner wird auch Dom oder Top genannt, der devote Partner auch Sub oder Bottom.

 

Während der Sessionzeit wird eine weitere fundamentale Regel des BDSM´s stets beachtet:

 

„SSC“

 

Die Abkürzung "SSC" steht für "Safe, sane and consensual" was übersetzt bedeutet

"sicher, vernünftig und einvernehmlich".

 

Was während eines BDSM`s Spiel passiert ist ganz allein den Beteiligten der Session überlassen.

 

BDSM ist kein Gewaltakt.

BDSM ist absolutes Vertrauen zweier Menschen, BDSM ist Freiheit für Leidenschaft,

BDSM ist Erotik auf höchstem Niveau, BDSM ist Verantwortung.